Direkt zum Inhalt der Seite springen

Lötdraht

große Auswahl, vielseitig einsetzbar

Lötdraht

große Auswahl, vielseitig einsetzbar

Unser Produktselektor – so finden Sie den richtigen Lötdraht

Stannol fertigt mehr als 2.200 verschiedene Versionen von Lötdrähten für die unterschiedlichsten Anwendungen und Einsatzgebiete. Um Ihnen einen besseren Überblick geben zu können, haben wir unseren innovativen Produkt-Selektor entwickelt. Dieser bietet Ihnen eine Übersicht unserer wichtigsten Lötdrähte.

Definieren Sie zunächst im Bereich „Auswahlhilfe“ Ihren spezifischen Anwendungsbereich. Danach können Sie die gewünschte Legierung sowie die passenden Flussmitteleigenschaften auswählen. Im Anschluss zeigt Ihnen die Produktübersicht, welcher Lötdraht für Ihren Einsatzbereich am besten geeignet ist.

Unsere Lötdrähte sind als Standardgebinde als 100 g, 250 g, 500 g, 1.000 g, 2.500 g und 4.000 g Spulen sowie in Sondergrößen erhältlich – wir beraten Sie gern.

Auswahlhilfe

Zusammensetzung der Legierung

Die Auswahl der geeigneten Legierung spielt für die Zuverlässigkeit der Lötstelle eine wichtige Rolle. Stannol stellt viele verschiedene hochreine Elektroniklote her – sowohl bleihaltige als auch bleifreie. Diese sind entweder als Normlegierungen oder als Lote mit besonderen Eigenschaften, wie z. B. verringerter Oxidbildung (Krätze) und optimierten Ablegierungseigenschaften (Leaching) erhältlich. Alle verfügbaren Legierungen in unserem Sortiment erhalten Sie auf Anfrage auch als Fairtin-Version.

Typen von Drahtflussmitteln

Ein wichtiger Bestandteil jedes Lötdrahts ist das Flussmittel. Es sorgt dafür, dass die entstandenen Oxide von den zu lötenden Metalloberflächen entfernt werden. Die Lötdrähte von Stannol werden standardmäßig 1-seelig gefertigt, es sind aber auch 5-seelige Lötdrähte verfügbar.

Halogenhaltige Drahtflussmittel

Bei Drahtflussmitteln kann zwischen halogenhaltigen und halogenfreien gewählt werden. Die Drahtflussmittel mit einer höheren Aktivität sind in der Regel halogenhaltig aktiviert. Standardmäßig bietet Stannol verschiedene halogenhaltige Drahtflussmittel an, die in der Elektronikindustrie als No-Clean-Produkte verwendet werden können.

Wenn farblose Rückstände gefordert werden, sollte die Wahl auf die bewährte Kristall-Serie von Stannol fallen. Diese Drahtflussmittel wurden entwickelt, um auf der Leiterplatte klare Rückstände zu hinterlassen.

Kristall 605 und 611

Die greenconnect-Drahtflussmittel Kristall 605 und Kristall 611 zeichnen sich durch hohe Aktivität bei gleichzeitig sehr spritzarmem Verhalten aus, ähnlich unserer Trilence-Serie. Der Kristall 605 ist als REL1 klassifiziert, der Kristall 611 als REM1.

HS10

Das Drahtflussmittel HS10 ist ein seit Jahrzehnten bewährtes, kolophoniumbasiertes Flussmittel. Mit dem HS10 werden auf gängigen Oberflächen kurze Benetzungszeiten erreicht. Das Flussmittel eignet sich sowohl für den Handlötbereich als auch für schnelle Taktzeiten im industriellen Maschinenlöten.

2630

Die höchste Aktivität eines Flussmittels im Lötdraht bietet das Drahtflussmittel 2630. Es wird bei schlecht lötbaren Oberflächen und bei größeren Querschnitten eingesetzt.

 

Alu 1

Einen ganz neuen Weg hat Stannol bei der Entwicklung des Lötdrahts Alu 1 zum Löten auf Aluminium eingeschlagen: Es wurden nicht-toxische Aktivatoren miteinander kombiniert, um eine Verbindung von Aluminium mit anderen Werkstoffen zu ermöglichen. Alu 1 basiert auf chemisch modifizierten Harzen und enthält kein natürliches Kolophonium. Die Rückstände sind nicht-korrosiv und müssen nicht entfernt werden.

Halogenfreie Drahtflussmittel

Halogenfreie Drahtflussmittel kommen dann zum Einsatz, wenn keine halogenhaltigen Produkte in der Fertigung eingesetzt werden dürfen und eine höhere elektrische Sicherheit der Rückstände gefordert ist. Diese Flussmittel bieten im Vergleich zu den halogenhaltigen eine geringere Aktivität.

Kristall 600

Das greenconnect-Drahtflussmittel Kristall 600 ist eine halogenfreie Variante der bewährten Kristall-Serie von Stannol. Zu den klaren Rückständen und der guten Aktivität wurde bei diesem Flussmittel die Spritzneigung bei höheren Löttemperaturen weiter reduziert.

HF 32

Das Drahtflussmittel HF32 kombiniert in hervorragender Weise eine gute Aktivität mit guten Fließeigenschaften und geringen Rückständen auf der Leiterplatte. Der HF32 kann gut für Hand- und Maschinenlötarbeiten eingesetzt werden.

Organische Drahtflussmittel

Neben den Lötdrähten für die Elektronik bietet Stannol auch Lötdrähte mit speziellen Flussmitteln an, die besonders für schwer lötbare Oberflächen entwickelt wurden. Dazu gehören entweder Drähte mit wasserwaschbaren Rückständen oder Flussmittel, wie das Alu1, das für eine sichere Benetzung auf Aluminium sorgt.

S321

Das Drahtflussmittel S321 ist besonders für das Löten von Metall- und Blechwaren geeignet. Verzinnte Oberflächen lassen sich damit ebenso gut verarbeiten wie Messing oder Eisen.

WS2413

Für schwer lötbare Oberflächen in der Elektronik wurde der WS2413 entwickelt, der wasserlösliche Rückstände hinterlässt. Eine einfache und schnelle Benetzung, eine kurze Zykluszeit sowie ein schnelles Entfernen der Rückstände sind Hauptmerkmale dieses Lötdrahts.

Trilence-Serie: maschinelles Löten

Das Flussmittelsystem Trilence wurde speziell für anspruchsvolle Lötaufgaben im Bereich des maschinellen Lötens entwickelt. Durch seine optimierten Eigenschaften ist das Flussmittelsystem auch optimal für Arbeiten im Handlöt- bzw. Reworkbereich geeignet.

Das Drahtflussmittel Trilence gibt es sowohl als halogenaktiviertes Flussmittel (Trilence 3505 und Trilence 2708) als auch halogenfreies Flussmittel (Trilence 3500). Alle Trilence-Flussmittel sind kolophoniumfrei und basieren auf einer synthetischen Harz-Matrix. Die Lötdrähte vom Typ Trilence können wie konventionelle Lötdrähte angewendet werden. Durch die sehr geringe Spritzneigung, die hellen Rückstände und die hohe thermische Belastbarkeit des Flussmittels Trilence wird ein besonders sauberes Lötbild erzeugt.

Aktivierungsmatrix

In dieser Grafik ist die Flussmittel-Aktivierung in Bezug zur elektrischen Sicherheit der verbliebenen Flussmittelrückstände nach dem Lötvorgang dargestellt. Je schwächer die Flussmittel-Aktivierung bei der Stannol-Produktauswahl gewählt wird, desto höher ist in der Regel die elektrische Sicherheit der Flussmittelrückstände nach dem Lötvorgang. Zum Beispiel ist bei dem Flussmittel im Lötdraht Kristall 611 mit leicht aktiviertem Flussmittelanteil eine gute elektrische Sicherheit zu erzielen – als No-Clean-Flussmittel auch ohne nachträgliche Reinigung.

Der Stannol-Farbcode

Für eine deutliche und schnelle Unterscheidung der verschiedenen Lötdrähte kommt bei Stannol ein individueller Farbcode zum Einsatz. Dieser Farbcode setzt sich aus zwei Bereichen zusammen; zum einen aus dem Farbbalken auf dem Etikett und zum anderen aus der Farbe des Spulenkörpers.

 

Wir beraten Sie gern

Wenn Sie eine Beratung benötigen, welches Produkt für Sie das richtige ist, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Zum Kontaktformular

greenconnect Katalog

Mehr Informationen über unser greenconnect-Sortiment finden Sie in unserem greenconnect-Katalog.

Zu den Downloads

Produktselektor
ProduktselektorKontakt