SO FINDEN SIE DAS RICHTIGE FLUSSMITTEL

Die Auswahl des richtigen Flussmittels für Wellen- und Selektivlötprozesse in Elektronikfertigungen wirdvon den verschiedensten Faktoren geprägt. Was in der einen Fertigungsumgebung noch sehr wichtig ist,spielt in der nächsten nur noch eine untergeordnete Rolle. Genauso vielfältig wie die Anforderungen unsererKunden sind auch unsere Flussmittel. Die Palette der verfügbaren Stannol-Flussmittel, mit denen zuverlässig gelötet werden kann, ist seit 1879 stets mit den aktuellen Anforderungen gewachsen.

Lötkonzentrat 5050S Nirosta

Das halogenhaltige, hoch aktive Flussmittelkonzentrat 5050S Nirosta ist speziell für das Löten von Edelstahl entwickelt worden. Durch die hohe Aktivität ist das Flussmittelkonzentrat 5050S Nirosta nicht für den Gebrauch in der Elektronik- und Elektroindustrie geeignet.
Lötkonzentrat 5050S Nirosta

Produktmerkmale

  • Edelstahl kann gelötet werden
  • Gute Reinigung erforderlich
  • Hoch aktives Flussmittel

Anwendungsgebiete

Mit dem Flussmittelkonzentrat 5050S Nirosta ist man in der Lage, Edelstahl zu löten. Durch seine hohe Aktivität wirkt es aber auch korrosiv und muss nach dem Löten gereinigt werden. Die Rückstände können mit Wasser gereinigt werden. Eine Erhöhung der Temperatur des Wassers verbessert das Reinigungsergebnis. Das Flussmittelkonzentrat kann mit Wasser verdünnt werden, aber dadurch wird eine nachträgliche Reinigung nicht umgangen.

Lieferformen

Die Produkte der EF-Serie decken durch ihre Vielfalt und ihr großes Einsatzgebiet einen weiten Bereich an Anforderungen ab, den die elektronikproduzierende Industrie heute an moderne Flussmittelsysteme stellt. Die EF-Serie ist zum großen Teil zum Auftrag mit aktuellen Sprühfluxsystemen entwickelt worden. Durch die unterschiedlich starken Aktivierungen der Flussmittel in dieser Serie kann man sich für den jeweiligen Prozess die optimale Aktivierung, angepasst an Löt- und Zuverlässigkeitsanforderungen, aussuchen. Kann z.B. für eine Volltunnel-Stickstoffanlage eine sehr geringe Aktivierung gewählt werden, sollte für Lötungen auf älteren Anlagen und auf schlechter lötbaren Oberflächen eine höhere Aktivierung gewählt werden.

Neben der Aktivität und dem daraus resultierenden Lötergebnis spielt die Zuverlässigkeit der No-Clean Flussmittel und deren Rückstände nach dem Löten eine weitere wesentliche Rolle bei der Auswahl des richtigen Flussmittels für den Fertigungsprozess. So finden sich innerhalb der komplett halogenfreien EF-Serie Flussmittel mit und ohne Harz, mit geringsten Aktivatormengen bis hin zu sehr breitbandigen Flussmitteln, mit denen alle Anforderungen von aktuellen Elektronikfertigungen abgedeckt werden können. Diese Flussmittel haben gemeinsam, dass bei unterschiedlich geringen Rückstandsmengen auf den gelöteten Leiterplatten eine hohe bis sehr hohe elektrische Sicherheit gewährleistet ist.

Das Flussmittel EF350 erhöht im direkten Vergleich zu dem EF330 durch einen geringen Zusatz an Harzen den Isolationswiderstand der Flussmittelrückstände und reduziert gleichzeitig die Bildung von Lotperlen. Die Flussmittel EF200-Serie sind schwächer aktiviert und zeigen ihre Stärken im Bereich der Volltunnelstickstoffanlagen, da sie durch ihre geringeren Feststoffanteile weniger Rückstände auf der Leiterplatte hinterlassen. Das Flussmittel EF270F ist die für den Auftrag mittels Schaumfluxer optimierte Variante, die sich vor allem durch eine feinporige Schaumkrone auszeichnet.

Bei dem neuesten Flussmittel aus der EF-Serie, dem EF250, war die Verringerung von Verunreinigungen durch das Flussmittel das wichtigste Entwicklungskriterium. Eine Reduzierung des Reinigungsaufwandes in der Anlage, als auch stark verringerte Rückstände auf der Baugruppe selber, können durch den Einsatz des Flussmittels EF250 erzielt werden. Selbstverständlich bei gleichzeitig sicherer Benetzung und unter Einhaltung gängiger Testkriterien zur elektrischen Sicherheit.

Das halogenfrei aktivierte No-Clean Flussmittel EF350 BIO garantiert eine hervorragende Benetzungsfähigkeit auf unterschiedlichen Oberflächen (z.B. OSP, Ni/Au, HAL, chem. Sn und chem. Ag) sowohl mit bleifreien als auch mit bleihaltigen Lötlegierungen. Das EF350 BIO ist ein Flussmittel mit einem ausgesprochen großen Arbeitsbereich und kann universell genutzt werden. Es kann sowohl im Bereich des Wellenlötens, als auch durch seine sehr gute Aktivität beim Selektivlöten eingesetzt werden. Das EF350 BIO ist für die Verwendung in Sprühfluxern gut geeignet, die Nutzung des Produktes in Schaumfluxern ist ebenfalls möglich. Durch den Einsatz von Bio-Ethanol im Rahmen der greenconnect-Serie wird der CO2–Fußabdruck im Gegensatz zu konventionellen alkoholbasierten Flussmitteln um 70-90% reduziert.

Das Flussmittel 500-6B ist ein gut aktiviertes Flussmittel, bei dem die elektrische Sicherheit des Rückstandes an vorderster Stelle steht. Der Feststoffanteil setzt sich aus Aktivatoren und einem recht hohen Anteil an Harzen zusammen. Man nimmt zwar eine erhöhte Rückstandsmenge in Kauf, erhält aber mit diesen Rückständen extrem hohe Isolationswiderstände. Der Einsatz des Flussmittels 500-6B ist mit allen gängigen Auftragsarten möglich.

Das Verzinnen von Kupferlackdrähten ist mit dem Flussmittel 500-17/1 sicher durchzuführen. Das speziell für den Tauchlötprozess entwickelte Flussmittel garantiert durch seinen sehr hohen Feststoffanteil, dass auch bei hohen Temperaturen des Tauchlötbades noch genügend aktives Flussmittel an dem zu verlötenden Bauteil vorhanden ist. Auch wenn Teile des Flussmittels durch die hohen Temperaturen im Lötbad zerstört werden, wird ein gutes Lötergebnis erzielt.

Oftmals lassen sich auf etwas älteren Lötanlagen die wasserbasierenden Flussmittel mit ihren Vorteilen aufgrund zu kurzer oder zu schwacher Vorheizung nicht zufriedenstellend verarbeiten. Um den Anteil an VOC Emissionen trotzdem wesentlich zu verringern, können Flussmittel zum Einsatz kommen, deren Lösemittel eine Mischung aus Wasser und Alkoholen ist. Geringere Flammpunkte und ein um 50% reduzierter VOC Anteil gegenüber den alkoholbasierten Flussmitteln zeichnen diese Gruppe an Flussmitteln aus. Sie sind ebenfalls harz- und halogenfrei.

Das halbwässrige Flussmittel HW139 mit 2,5% Feststoffen ist seit einigen Jahren im Programm und hat sich bei vielen Lötaufgaben hervorragend bewährt. Durch den Auftrag mittels Sprayfluxer ist es einfach aufzutragen.

Als neuere Entwicklung ist das HW240 zu nennen, das bei gleich hoher Lötqualität und Benetzungsfreudigkeit gute Lötergebnisse sicherstellt. Gleichzeitig sind die Rückstandsmengen aufgrund einer einzigartigen Aktivatorkombination stark reduziert.

<p>Das Flussmittel <strong>WF300 </strong>ist in Varianten zum Sprühen und zum Schäumen verfügbar. Mit einem relativ hohen Feststoffanteil für Sprühflussmittel kann das aufzutragende Volumen an Flussmittel für zuverlässige Lötungen stark reduziert werden. Der notwendige Energieeintrag zum Vortrocknen des Flussmittels kann ebenso stark reduziert werden; wie der Flussmittelverbrauch.</p><p><strong>WF130 </strong>und <strong>WF131 </strong>sind unsere neuesten Entwicklungen von wasserbasierten ORL0- Flussmitteln. Beide kommen mit perfekten Lötergebnissen und hinterlassen sehr geringe Mengen elektrisch unbedenklicher Rückstände in Kombination mit einem extrem niedrigen Korrosionspotential. Diese beiden wasserbasierten Flussmittel sind echte halogenfreie Flussmittel und enthalten keine VOC. Aufgrund des sehr niedrigen korrosiven Potentials können beide als L0 klassifiziert werden, was bei Flussmitteln auf Wasserbasis nicht oft machbar ist.</p><p>Der Hauptunterschied des WF131 besteht in einer weiteren Reduzierung des Rückstandsniveaus, mit einem kleinen Kompromiss eines etwas geringeren Prozessfensters. Die Einführung von wasserbasierten Flussmitteln erfordert oftmals eine umfassende Bewertung der aktuellen Anlagentechnik und Anwendung. Unsere Anwendungsspezialisten unterstützen Sie gerne und beraten Sie kompetent vor Ort.</p>
Das WF130 und WF131 sind unsere neuesten Entwicklungen von wasserbasierten ORL0-Flussmitteln

WASSERBASIERENDE FLUSSMITTEL

Das Flussmittel WF300 ist in Varianten zum Sprühen und zum Schäumen verfügbar. Mit einem relativ hohen Feststoffanteil für Sprühflussmittel kann das aufzutragende Volumen an Flussmittel für zuverlässige Lötungen stark reduziert werden. Der notwendige Energieeintrag zum Vortrocknen des Flussmittels kann ebenso stark reduziert werden; wie der Flussmittelverbrauch.

WF130 und WF131 sind unsere neuesten Entwicklungen von wasserbasierten ORL0- Flussmitteln. Beide kommen mit perfekten Lötergebnissen und hinterlassen sehr geringe Mengen elektrisch unbedenklicher Rückstände in Kombination mit einem extrem niedrigen Korrosionspotential. Diese beiden wasserbasierten Flussmittel sind echte halogenfreie Flussmittel und enthalten keine VOC. Aufgrund des sehr niedrigen korrosiven Potentials können beide als L0 klassifiziert werden, was bei Flussmitteln auf Wasserbasis nicht oft machbar ist.

Der Hauptunterschied des WF131 besteht in einer weiteren Reduzierung des Rückstandsniveaus, mit einem kleinen Kompromiss eines etwas geringeren Prozessfensters. Die Einführung von wasserbasierten Flussmitteln erfordert oftmals eine umfassende Bewertung der aktuellen Anlagentechnik und Anwendung. Unsere Anwendungsspezialisten unterstützen Sie gerne und beraten Sie kompetent vor Ort.

Ein heutiger Selektivlötprozess stellt besondere Ansprüche an das benötigte Flussmittel. Natürlich ist es oftmals so, dass ein Flussmittel, was für das Wellenlöten entwickelt wurde, auch auf selektiven Lötanlagen funktioniert. Aber genügt es den wachsenden Ansprüchen? Mit dem SF1000 aus der Stannol SF Serie der Flussmittel zum sicheren Selektivlöten steht das erste Flussmittel zur Verfügung, welches diesen speziellen technologischen Anforderungen angepasst wurde, aber ebenso den wachsenden Ansprüchen an den Umweltschutz folgt.

Ein großes Prozessfenster, technische Reinheit, geringere thermische Belastung bei höchster elektrischer Sicherheit waren in der Entwicklung die Kenndaten – dies wurde mit dem alkoholbasierten SF1000 erfolgreich umgesetzt.

Flussmittel Übersicht

Flussmittel

DIN EN

ISO 9454-2

J-STD-004 J-STD-004B

Auftrags-

methoden*

VOC-

Gehalt

Feststoff-

gehalt %

Applikation

GREEN-

CONNECT

EF-SERIE

EF200

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

2,0

Welle, Selektiv

EF210

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

2,1

Welle, Selektiv

EF250

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

2,5

Welle, Selektiv

EF270

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

2,7

Welle, Selektiv

EF270F

2.2.3.A

ORL0

SF

Hoch

2,7

Welle, Selektiv

EF330

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

3,3

Welle, Selektiv

EF350

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

3,5

Welle, Selektiv

EF350 Bio

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

3,5

Welle, Selektiv

WASSERBASIEREND

WF130

2.1.3.A

ORL0

S

Frei

3,0

Welle, Selektiv

WF131

2.1.3.A

ORL0

S

Frei

2,6

Welle, Selektiv

WF300F

2.1.3.A

ORM0

F

Frei

4,6

Welle

WF300S

2.1.3.A

ORM0

S

Frei

4,6

Welle

SPEZIAL FLUSSMITTEL

SF1000

2.1.3.A

ORL0

S

Hoch

2,5

Selektiv, Welle

500-6B

1.1.3.A

ROL0

S, F, T, P

Hoch

6,0

Welle, Selektiv

500-17-1

1.1.3.A

ROL0

S, F, T, P

Hoch

15,0

Tauchen

500-3431BF

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

4,4

Welle

900-7-1H

2.1.2.A

ORM1

S

Hoch

1,7

Tauchen

HW139

2.2.3.A

ORM0

S

Gering

2,5

Welle, Selektiv

HW240

2.2.3.A

ORL0

S, F

Gering

2,4

Welle, Selektiv

X33-08i

2.2.3.A

ORL0

S

Hoch

2,0

Welle, Selektiv

L2

2.2.3.A

OR L0

S, F, T, P

Hoch

2,0

Welle, Selektiv

P770

2.2.3.A

OR L0

S, F

Hoch

2,3

Welle, Selektiv

P981

1.2.3.A

RE L0

S, F

Hoch

2,7

Welle, Selektiv

*Auftragsmethoden: S Sprühen / F Schaumfluxen / T Tauchen / P Pinsel

Wir beraten Sie gern

Wenn Sie noch eine Beratung benötigen, welcher Lötdraht für Sie der richtige ist, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.

STANNOL HAUPTKATALOG

Noch mehr Informationen zum jeweiligen Thema und eine Übersicht über unser Sortiment finden Sie in unserem Hauptkatalog.