Wie kann das geplante Lieferkettengesetz in der Praxis umsetzt werden? Die Blockchain liefert die Antwort darauf!

Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat für ein europäisches Lieferkettengesetz gestimmt, nun stellen sich viele Unternehmen die Frage wie sie das geplante Lieferkettengesetz in der Praxis umsetzen sollen. Hier bietet die Blockchain-Technologie die passende Lösung. Stannol hat sich zum Ziel gesetzt die Lieferkette seines verwendeten Zinns offenzulegen und garantiert mit dieser Transparenz das soziale und ökologische Standards eingehalten werden. Als Partner arbeitet Stannol mit Minespider zusammen, einem Unternehmen welches sich auf die Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Die Blockchain-Technologie ermöglicht durch digitale Zertifikate eine lückenlose Rückverfolgung des Zinns bis zum Ursprung.

<p>Hinter Blockchain steht eine Technologie wie sie beispielsweise von verschiedenen Kryptowährungen einsetzt wird. Eine dezentrale Struktur zur Verwaltung und Verifizierung von Transaktionen sichert die Software vor nachträglicher Manipulation. In einer Blockchain speichern die beteiligten Nutzer Informationen in Datenblocks. Diese Blocks sind miteinander verknüpft und die darin gespeicherten Daten müssen von allen verifiziert werden. Da die Blöcke miteinander verbunden sind, sind die Informationen unauslöschlich gespeichert. Im Endeffekt ist Blockchain eine neue Art Daten zu verstehen – und sie sicherer, vertrauenswürdiger, und dezentraler zu machen.</p>

WIE FUNKTIONIERT DIE BLOCKCHAIN

Hinter Blockchain steht eine Technologie wie sie beispielsweise von verschiedenen Kryptowährungen einsetzt wird. Eine dezentrale Struktur zur Verwaltung und Verifizierung von Transaktionen sichert die Software vor nachträglicher Manipulation. In einer Blockchain speichern die beteiligten Nutzer Informationen in Datenblocks. Diese Blocks sind miteinander verknüpft und die darin gespeicherten Daten müssen von allen verifiziert werden. Da die Blöcke miteinander verbunden sind, sind die Informationen unauslöschlich gespeichert. Im Endeffekt ist Blockchain eine neue Art Daten zu verstehen – und sie sicherer, vertrauenswürdiger, und dezentraler zu machen.

Supply Chain animation

DIGITALE ZERTIFIKATE FÜR JEDE STATION IN DER LIEFERKETTE


Durch die Minespider-Blockchain-Software werden digitale Zertifikate entlang der Lieferkette erstellt, die sowohl Herkunft als auch die Produktionsbedingungen der Materialien dokumentieren. Mittels QR-Codes auf den Produkten ist der bisherige Verlauf dann digital einsehbar.

<p>Um sicherzustellen das trotz Open-Source-Ansatzes die sensiblen Daten der Lieferkette geschützt werden, setzt die Software auf eine Datenstruktur die sich aus drei Ebenen zusammensetzt. Auf der ersten Ebene werden Informationen weitergegeben, die jeder sehen kann (diese werden beim scannen des DMC Codes sichtbar) während sich auf der zweiten Ebene die Daten befinden, die entlang der gesamten nachfolgenden Lieferkette geteilt werden sollen. Auf der dritten Ebene können vertrauliche Daten kommuniziert werden - diese Ebene ist nur für den Sender und Empfänger eines digitalen Zertifikats sichtbar.</p>

DAS MINESPIDER PROTOKOL

Um sicherzustellen das trotz Open-Source-Ansatzes die sensiblen Daten der Lieferkette geschützt werden, setzt die Software auf eine Datenstruktur die sich aus drei Ebenen zusammensetzt. Auf der ersten Ebene werden Informationen weitergegeben, die jeder sehen kann (diese werden beim scannen des DMC Codes sichtbar) während sich auf der zweiten Ebene die Daten befinden, die entlang der gesamten nachfolgenden Lieferkette geteilt werden sollen. Auf der dritten Ebene können vertrauliche Daten kommuniziert werden - diese Ebene ist nur für den Sender und Empfänger eines digitalen Zertifikats sichtbar.

„Lassen Sie sich die Möglichkeiten
der Blockchain online an einem
Beispiel vorführen“

 

Jetzt mehr erfahren